Therapien

Hier finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Therapien, die ich in meiner Naturheilpraxis anbiete. Klicken Sie auf einen der unten aufgeführten Punkte, um direkt zu der jeweiligen Therapie zu springen.
Akupunktur

Akupunktur

Bei einer Akupunkturbehandlung werden je nach Erkrankung an ausgewählten Stellen Nadeln in die Haut, Knochen, Gelenke oder Muskeln eingestochen. Durch speziell geschliffene sterile Nadeln spüren Sie bei der Behandlung nur wenig, gelegentlich einen minimalen, anfänglichen Einstichschmerz. Für etwa 20-30 Minuten verbleiben die Nadeln in der Haut. Akupunktur kann bei der Behandlung bestimmter Schmerzarten, aber auch zur Linderung bei Übelkeit und Erbrechen sowie bei der Erleichterung der Geburt hilfreich sein. Welche Akupunkturpunkte ausgewählt werden, um den Fluss der Körperenergie, des „Qi“, zu verbessern, entscheidet sich in zwei Hauptuntersuchungen, dem Betrachten der Zunge und dem Prüfen des Pulses am Handgelenk.

Homöopathie

Homöopathie & Kräuter

Trotz der beständigen Fortschritte der Schulmedizin mit gezielten Diagnose- und Operationstechniken und pharmazeutischen Betreuungen, stößt sie auch häufig an ihre Grenzen. Besonders bei chronischen Beschwerden wie Immunschwächen, Allergien, psychosomatischen Erkrankungen oder unergründlichen Befindlichkeitsstörungen sind diese Grenzen schnell erreicht. Homöopathische Mittel unterstützen in solchen Fällen die Selbstheilung des Organismus. Hierfür wird für jeden Patienten ein individueller Therapieplan entwickelt, der genau auf das jeweilige Krankheitsbild abgestimmt ist.
 

Gesprächstherapie

Gesprächstherapie

In der TCM werden Körper und Geist als eine Einheit begriffen. Daher biete ich Ihnen an, in einem vertrauensvollen Rahmen – frei von Angst und Scham vor negativen Reaktionen – mit mir über aktuelle, vergangene oder immer wieder auftauchende Lebensthemen zu sprechen. Häufig tragen wir (bewusst oder unbewusst) Themen mit uns herum, welche einmal ausgesprochen werden müssen, damit wir wieder an Leichtigkeit gewinnen. Mir liegt es am Herzen, dass meine Patienten ihre Zweifel, Ängste und Wünsche bei mir frei äußern. Ich biete Ihnen immer ein offenes Ohr und falls gewünscht, stehe ich Ihnen auch mit meiner Lebenserfahrung, meiner Perspektive oder Ratschlägen zur Seite.

Kinderwunschbehandlung

Kinderwunschbehandlung

Als Mutter von zwei Kindern und dreifache Oma liegen mir besonders Kinderwunschbehandlungen am Herzen. Häufig haben Paare schon eine lange Reise mit vielen Höhen und Tiefen hinter sich, bevor sie in meine Praxis kommen. Daher ist es mir wichtig Sie hier als Paar kennenzulernen um Ihnen eine optimale Betreuung bieten zu können. Kinderwunschbehandlungen können emotional sehr aufwühlend sein und auch eine Herausforderung an die Beziehung darstellen. Daher ist es wichtig neben der körperlichen Behandlung auch einen vertrauensvollen Rahmen zu schaffen, in dem wir gemeinsam über Ängste, Erwartungen und weitere Themen, die sie bewegen, sprechen können.
 

Infusion & Neuraltherapie

Infusion & Neuraltherapie

Immer mehr Menschen leiden unter Gelenk- und Wirbelsäulenschmerzen. Hinzu kommen oft muskuläre Verspannungen, Verdauungsstörungen mit Durchfall und Verstopfung oder Kopfschmerzen und Schwindel. Diese Art von gesundheitlichen Beschwerden können auf Funktionsstörungen basieren, die durch bestimmte Krankheitsherde – auch „Störfelder“ genannt – hervorgerufen werden. Die Störfelder beeinträchtigen kontinuierlich das vegetative Nervensystem und setzen den Körper unter Dauerstress. Durch gezielte Injektionen eines Betäubungsmittels kann man diese chronischen Entzündungen unterbrechen.

ernährung

Ernährung & Tee

Eine der wesentlichen Säulen der chinesischen Medizin ist die Ernährung und Behandlung mit Kräutern. Während Kräuter nur im Bedarfsfall verordnet werden, haben unsere Nahrungsmittel hingegen immer eine bestimmte Wirkung auf unseren Körper. Wenn wir im Winter z.B. frieren, essen wir eher „wärmende“ Nahrungsmittel wie Rindfleisch, Kohl oder Maronen, im Sommer hingegen lieber erfrischende Nahrungsmittel wie Tomaten, Salat oder Spargel. Mit der Unterstützung unseres Körpers durch die unterschiedliche Ernährung, kann er mit Erkrankungen häufig besser umgehen.
 

Bluegeltherapie

Blutegeltherapie

Der Gebrauch von Blutegeln in der Heilkunst ist wahrscheinlich so alt wie die Heilkunst selbst. Die Ursache dafür ist in der äußersten Vielfalt an Wirkstoffen im Speichel der Blutegel begründet: Sie weiten die Gefäße des Körpers und wirken entzündungshemmend, entgiftend sowie schmerzstillend. Grundsätzlich handelt es sich hier um eine ausgezeichnete Therapie bei allen Erkrankungen, die auf Durchblutungsstörungen oder Entzündungsprozesse basieren. Damit ist die Blutegeltherapie hilfreich bei Venenerkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Gelenkerkrankungen oder auch chronischen Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden.

Wärmebehandlung

Wärmebehandlung

Die Wärmebehandlungsmethode der Moxa-Therapie ist der Akupunktur vom Prinzip her gleich. Feine getrocknete Beifußfasern (Moxa) verglimmen dabei in geringen Mengen über bestimmten Akupunkturpunkten. Die Hitze wirkt sich positiv auf den Fluss des Qi in dem darunterliegenden Meridiansystem (den Energieleitbahnen) aus. Die körpereigenen Energien beginnen dadurch wieder besser zu fließen, sodass Krankheiten vorgebeugt werden kann. Insbesondere Patienten mit einer Rheuma-Erkrankung oder Menschen mit ständig kalten Füßen, wiederholten Blasenentzündungen etc. wird hierdurch geholfen.


Massagen

Massagen


Tui Na

Auch bei der klassischen westlichen Massage werden die Meridiane des Leitbahnsystems, Akupunkturpunkte und weitere Körperpunkte einbezogen. Sie kann durchaus als energetische Massage verstanden werden, die das Qi und die Blutzirkulation im Körper anregt. Die Behandlung von Muskeln, Sehnen und Bändern – ähnlich der westlichen Massage – schließt sie ebenfalls mit ein. Darüber hinaus werden jedoch anders als üblich sogar noch Gelenke mit einbezogen.

Schröpfmassage

Beim Schröpfen werden Blockaden aufgelöst, um den Energiefluss des Körpers anzuregen. Dazu werden Saugglocken aus Glas verwendet, die erhitzt werden und so im Inneren ein Vakuum schaffen. Der entstandene Unterdruck im Glas regt dann im Patienten den Blutfluss und die Lymphflüssigkeit an. Es wird hauptsächlich am Rücken geschröpft, da sich hier die Reflexzonen befinden, die mit den einzelnen Organen im Körper verbunden sind. Verhärtungen der Haut und leichte Erhebungen lassen auf eine Fehlfunktion der mit dieser Stelle verbundenen Organe schließen. Indem gezielt diese Hautzonen geschröpft werden, können die betroffenen Organe direkt beeinflusst und aktiviert werden.

Tapen

Viele Bewegungseinschränkungen und Schmerzen lassen sich dank eines speziellen elastischen Tapes und einer dazu passenden Tape-Technik behandeln. Das therapeutische Tapen aktiviert den körpereigenen Heilungsprozess und erzeugt somit einen belebenden Einfluss auf das Nervensystem, die Durchblutung und das Lymphsystem. Besonders in Verbindung mit einer Akupunktur kann die Therapie sinnvoll komplettiert werden. Alle Tapes können bis zu einer Woche oder auch länger am Körper bleiben. Weder Duschen noch Sport oder andere krankengymnastische Betätigungen beeinflussen die Klebekraft in der Regel nicht.


Diagnostik

Um Ihnen bei der Behandlung Ihrer Beschwerden eine ideale Anamnese zu gewährleisten, biete ich zur Diagnostik unter anderem an:

Blutuntersuchung
Puls- und Zungenuntersuchung
Urinuntersuchung